Raumausstatter- und Sattler-Innung Aachen-Heinsberg

Raumausstatter/-in

Raumausstatter/innen gestalten Räume und Polstermöbel nach Kundenwünschen und -anforderungen. Sie bekleiden Wände und Decken, gestalten, fertigen und montieren Raumdekorationen, verlegen textile und elastische Bodenbeläge, polstern und beziehen Polstermöbel.

 

Die Ausbildung im Überblick

Raumausstatter/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

 

Aufgaben und Tätigkeiten kompakt
Raumausstatter/innen gestalten Wohn- und Geschäftsräume und beraten hinsichtlich der Gestaltung und Materialwahl. Sie planen die Raumausstattung nach den Wünschen des Kunden und bereiten diese vor. Sie ermitteln Kosten und besorgen nach Auftragsabschluss die benötigten Materialien, mit denen sie die Räumlichkeiten gestalten. Sie bereiten die Untergründe vor, verlegen Bodenbeläge, kleiden Wände und Decken mit Stoffen und Tapeten aus, montieren Sicht- und Sonnenschutzanlagen und dekorieren die Räume. Darüber hinaus beziehen sie Polstermöbel neu und führen erforderliche Reparaturen durch.

 

Aufgaben und Tätigkeiten (Beschreibung)
Worum geht es?
Raumausstatter/innen gestalten Räume und Polstermöbel nach Kundenwünschen und -anforderungen. Sie bekleiden Wände und Decken, gestalten, fertigen und montieren Raumdekorationen, verlegen textile und elastische Bodenbeläge, polstern und beziehen Polstermöbel.
Räume zur Geltung bringen
Raumausstatter/innen beraten ihre Kunden und Auftraggeber bei der Gestaltung, Materialauswahl, Farbkomposition und Einrichtung von Räumen. Vor Ort besprechen sie, wie der Raum künftig aussehen soll, und planen anschließend seine Ausstattung. Sie messen den Raum, die Fenster und bereits vorhandenes Mobiliar aus, berechnen den Materialbedarf für z.B. Teppiche oder Böden und bestellen diese.
Experten mit Bodenhaftung
Raumausstatter/innen im Schwerpunkt Boden kennen sich beispielsweise bestens im vielfältigen Angebot von Bodenbelägen aus. Bevor sie z.B. Teppich aus Ziegenhaar oder Landhausdielen als Fertigparkett verlegen, prüfen sie den Untergrund und bringen Grundierungen oder Schall- und Wärmedämmstoffe auf. Darüber hinaus sanieren sie Treppenstufen oder nähen und verspannen textile Bodenbeläge. Kunststoffe wie PVC oder Linoleum versiegeln sie, Kork wachsen oder ölen sie. Ggf. entwerfen sie auch Einlegearbeiten, sogenannte Intarsien, oder verschiedenste Designverlegungen für Bodenbeläge.
Profis im Aufmöbeln
Raumausstatter/innen im Schwerpunkt Polstern konstruieren oder restaurieren Sitzunterfederungen und den Rückenaufbau oder polstern Armlehnen und Sesselkanten, wobei sie auch auf ergonomische Aspekte achten. Anschließend beziehen sie die Möbel mit dem gewünschten Stoff und bringen zur Verzierung Borten, Schnüre oder Quasten an.
Spezialisten für Licht und Deko
Raumausstatter/innen im Schwerpunkt Raumdekoration sowie Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen entwerfen Fensterdekorationen und setzen diese nach Zeichnungen und Skizzen in Zuschnitte um. Sie schneiden die Teile zu und säumen sie, ggf. bringen sie Ziernähte und -falten an oder nähen Zugbänder auf. Dazu wählen sie die passenden Gardinenschienen, -stangen oder Kordeln aus, bevor sie diese vor Ort montieren. Wenn z.B. für ein Großraumbüro eine elektrisch steuerbare Licht-, Sicht- oder Sonnenschutzanlage montiert werden soll, erledigen Raumausstatter/innen auch diese Aufgabe, nachdem sie die baulichen Gegebenheiten geprüft und Lichtmessungen durchgeführt haben.
Fachleute für Wand und Decke
Wenn Wände oder Decke ein neues Gewand benötigen, helfen Raumausstatter/innen im Schwerpunkt Wand- und Deckendekoration weiter: Mit Kunststoff- oder Kork-, Seiden- oder Wandbildtapeten verschönern sie Räume. Nachdem sie die Untergründe geprüft und vorbereitet haben, schneiden sie die Tapete und kleistern sie und kleben sie auf. An der Decke bringen sie auch fertige Stuckelemente an.

 

Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen

  • Kunden/Auftraggeber bei der Gestaltung, Materialauswahl, Farbkomposition und Einrichtung von Räumen informieren und beraten
  • die auszustattenden Räumlichkeiten besichtigen; Raumausstattung unter Einbeziehung der Kundenwünsche planen
  • Aufmaße ermitteln, Materialbedarf errechnen
  • Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen bestellen, wenn keine eigene Anfertigung vorgesehen ist
  • Arbeitsablauf planen
  • Kundenauftrag kalkulieren
  • Arbeitsergebnis im Rahmen der Qualitätssicherung überprüfen

Im Schwerpunkt Boden:

  • Untergründe prüfen und vorbereiten
  • Designverlegungen und Intarsien (Einlegearbeiten) entwerfen
  • textile Bodenbeläge konfektionieren, nähen und verspannen; Linoleum und Gummibeläge bearbeiten, Fertigparkett verkleben
  • PVC- und Linoleumbeläge versiegeln; Kork ölen und wachsen

Im Schwerpunkt Polstern:

  • Polstermöbel herstellen und instand setzen; dabei z.B. Sitz-Unterfederungen und Rückenaufbau konstruieren, Armlehnen und Sesselkanten polstern, Polster beziehen und verzieren

Im Schwerpunkt Raumdekoration sowie Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen:

  • Fensterdekorationen entwerfen
  • Zeichnungen/Skizzen in Zuschnitte umsetzen
  • Teile zuschneiden, säumen; ggf. Ziernähte und -falten anbringen oder Zugbänder aufnähen
  • beim Kunden Aufhängevorrichtungen montieren, Gardinen und Vorhänge aufhängen; Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen montieren; ggf. selbst anfertigen

Im Schwerpunkt Wand- und Deckendekoration:

  • Untergründe prüfen und vorbereiten
  • Tapeten, Wand- und Deckenbeläge, -bekleidungsstoffe oder -farben auswählen
  • Wand- und Deckenflächen gestalten, bekleiden und beschichten

(Quelle: berufenet)