Kreishandwerkerschaft Rureifel

VERSTEHEN | BÜNDELN | HANDELN

Lehrlingsbetreuungsgebühr

Gemäß § 61 Abs. 2 Nr. 2 des  Gesetzes zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung) in der Fassung der Bekanntmachung vom 24.09.1998 (BGBl. I. S. 3074) zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes zur Änderung gewerberechtlicher Vorschriften vom 11.07.2011 (BGBl. I. S. 1341) hat die zuständige Innung in ihrer Innungsversammlung beschlossen für die nachstehenden Leistungen folgende Gebühr zu berechnen:

Lehrlingsbetreuungsgebühr im Rahmen der Ausbildung
(für die gesamte reguläre Ausbildungsdauer):

Euro 180,00

Die Gebühr entsteht mit Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse. Gebührenschuldner ist der Ausbildungsbetrieb. Im Falle einer vorzeitigen Beendigung des Ausbildungsvertrages wird dem Ausbildungsbetrieb die Lehrlingsbetreuungsgebühr anteilig erstattet.

Sie beinhaltet folgende Leistungen:

  • Bereitstellung von Ausbildungsunterlagen (Ausbildungsvertragsformular, Rahmenlehrplan, Auskünfte zum Ausbildungsvertragsformular).
  • Mitwirkung an der Organisation der Berufskollegs (z. B. über den konkreten Ablauf der Beschulung, Ausbildungsordnungen, Fehlzeiten, notwendige Schulungsmaßnahmen).
  • Beratung des Auszubildenden und soweit gegeben seiner gesetzlichen Vertreter hinsichtlich seiner Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsverhältnis, zur Ausbildungsordnung, zum Ausbildungsrahmenplan, Urlaubsfragen, etc.
  • Lossprechungsfeier

 

Der Betrag ist, nach Erhalt der Rechnung, innerhalb von 14 Tagen unter Angabe der o. a. Rechnungsnummer auf eines der auf der Rechnung genannten Konten zu überweisen.

Für Innungsmitglieder ist die Gebühr bereits im Innungsbeitrag enthalten.