Innung der Metallhandwerke Diepholz

Herzlich Willkommen bei unserer Innung der Metallhandwerke Diepholz.

Hier finden Sie die Profis rund um die Themen Konstruktionstechnk, Metallbau, Stahlbau, Feinwerkmechanik, Schließ- und Sicherungstechnik:

Wir garantieren: fachgerechte Beratung, funktionssichere Installation, Wartung und Reparatur sowie die Einhaltung geltender Vorschriften und Normen.

 

Termine

Services

Innung der Metallhandwerke

Der Beruf des Metallbauers gehört zu der Innung für das Metallhandwerk und ist in Deutschland weit verbreitet. Die erste Zunft auf dem Gebiet der Metallverarbeitung wurde bereits im 14. Jahrhundert gegründet und zählt damit zu den ältesten Handwerken in Deutschland. Die frühere Berufsbezeichnung war Schlosser bzw. Schmied.

Die Ausbildung wird in der Regel innerhalb von 3,5 Jahren im dualen System absolviert. In theoretischen Abschnitten an Berufskollegschulen erlernen die Lehrlinge das nötige Fachwissen aus den Bereichen Werkstoffkunde, technisches Zeichnen und Fertigungstechnik. Parallel dazu steht in Ausbildungsbetrieben die Aneignung von praktischen Fähigkeiten im Umgang mit Werkzeugen und Prüfmitteln im Vordergrund. Wer den Beruf erlernen möchte, sollte neben handwerklichem Geschick auch Interesse an Metallverarbeitung mitbringen. Da die gefertigten Bauteile, z.B. Zäune und Geländer, in der Regel massiv gefertigt sind, ist eine gute körperliche Kondition von Vorteil.

Aufgrund der vielfältigen Einsatzgebiete spezialisieren sich die Handwerker in einer von drei Fachrichtungen: Konstruktionstechnik, Metallgestaltung oder Nutzfahrzeugbau.

In der Fachrichtung Konstruktionstechnik besteht die Hauptaufgabe in der Fertigung von Bauteilen für Gebäude oder Anlagen, wie beispielsweise Türen, Tore, Zäune oder Geländer. Dabei finden neben gängigen Metallen auch Werkstoffe wie Holz, Glas oder Kunststoff Verwendung. Beim Herstellungsprozess arbeiten die Metallbauer mit Metallsägen, Feilen, Bohrern und Schweiß- oder Nietgeräten. Große Geräte wie Pressen, Stanzen oder CNC-Fräsen kommen je nach Werkstück ebenfalls zum Einsatz. Neben der Fertigung gehört aber auch die Montage der Bauteile vor Ort zum Aufgabengebiet der Konstruktionstechniker, zum Beispiel auf Baustellen oder in Fabrikanlagen. Darüber hinaus können nachträgliche Überprüfungen und Instandhaltungen von den Handwerkern erledigt werden.

In der Fachrichtung Metallgestaltung ist vor allem Kreativität gefragt. Neben der Fertigung der Ware stehen für Metallgestalter auch die Beratung von Kunden und der Entwurf von dekorativen Einzelanfertigungen, beispielsweise von Zäunen mit ansprechenden Elementen, im Fokus ihrer Tätigkeit. Hierzu fertigen sie im ersten Schritt auch technische Zeichnungen an oder entwickeln einfache Modelle mit CAD-Programmen.

Metallbauer der Fachrichtung Nutzfahrzeugtechnik spezialisieren sich auf die Herstellung von Fahrzeugrahmen, Karosserien oder Aufbauten für Lastwagen, Landmaschinen, Baumaschinen oder Rettungsfahrzeuge. Häufig werden von den Nutzfahrzeugtechnikern auch die elektrotechnischen Bauteile an den Fahrzeugen montiert und die einwandfreie Funktion aller Komponenten am Ende der Montage überprüft.