Kreishandwerkerschaft Aachen

VERSTEHEN | BÜNDELN | HANDELN

Kreishandwerkerschaft unterstützt gemeinsam mit Innungen ihre Friseurbetriebe

Kreishandwerkerschaft Aachen unterstützt gemeinsam mit den Innungen ihre Friseurbetriebe mit 60.000 Euro

Das Aachener Handwerk in Stadt Aachen und Städteregion steht zusammen – Innungen unterstützen von der Existenzbedrohung betroffene Friseurbetriebe.

Die Innungen der Kreishandwerkerschaft Aachen haben sich in einem gemeinsamen Schulterschluss entschlossen, die durch die anhaltende Coronapandemie besonders betroffenen Innungsfachbetriebe des Friseurhandwerks zu unterstützen.
Die meisten Handwerksbetriebe konnten – anders als im Friseurhandwerk – ihrer Berufsausübung nachkommen. Die Friseurbetriebe mussten allerdings bereits Mitte Dezember 2020 zum zweiten Mal die Salons für ihre Kunden schließen und waren seit diesem Zeitpunkt ohne jegliche Einnahmen. Staatliche Hilfen kommen, wenn überhaupt, schleppend. So konnte die Überbrückungshilfe III erst vor kurzem beantragt werden. Diese erfordern einen bürokratischen Aufwand, Förderbedingungen wurden nahezu regelmäßig stillschweigend verändert. So sind die Kosten für die Betriebe weiter gelaufen und viele Betriebe stehen mit dem Rücken zur Wand.
Somit war es eine Selbstverständlichkeit für die Innungen, ihren Friseurkolleginnen und –Kollegen in dieser existenzbedrohten Situation zu helfen. Die Innungen stellen den Mitgliedsbetrieben der Friseur-Innungen Aachen-Stadt und Aachen-Regio eine Corona-Unterstützungshilfe in Höhe von insgesamt 60.000 Euro als Zeichen ihrer Solidarität zur Verfügung.
Die Kreishandwerkerschaft Aachen und die hier zusammengeschlossenen Innungen sind sich bewusst, dass diese Corona-Unterstützungshilfe für viele Betriebe nicht die Rettung bedeutet, aber ein Zeichen der Innungsfachbetriebe ist, dass sie an ihrer Seite stehen

Auf dem Foto von links nach rechts:
Geschäftsführer Ludwig Voß, Kreishandwerksmeister Herbert May, stv. Obermeisterin Bettina Hilgers (Friseur-Innung Aachen-Regio) und Obermeister Antonio Weinitschke (Friseur-Innung Aachen-Stadt)

Foto: Kreishandwerkerschaft Aachen