Bäcker- und Konditoren-Innung Regio Aachen

Bäcker lassen Brote prüfen

Karl-Ernst Schmalz vom Institut für Qualitätssicherung des Deutschen Bäckerhandwerks führte mit Unterstützung von Bäckermeister Rainer Packbier, Eschweiler, sowie Obermeister Heinz Klein, Aachen, unter Beachtung der Corona-Verordnung die diesjährige Brotprüfung in den Räumlichkeiten der Kreishandwerkerschaft Aachen durch, an der sich die Innungsbetriebe beteiligten.

Es wurden 49 Brote getestet. 53 % wurden mit der Note „sehr gut“ und 40 % mit der Note „gut“ bewertet. Somit erhielten 93 % eine Auszeichnung.

Ob Blütenbrot oder Bauernbrot, über Schwarzbrot bis hin zum Oberländer wurde eine Vielzahl von Broten auf Geruch, Geschmack, Kruste und Konsistenz getestet.

Gerade in der jetzigen Zeit ist es besonders wichtig, das regionale Handwerk zu unterstützen. So freut sich Obermeister Heinz Klein darüber, dass sich die Betriebe an der Brotprüfung beteiligt haben. Besonders jetzt ist es wichtig, dass die Kunden bei ihren regionalen Bäckereien einkaufen.

Obermeister Heinz Klein freute sich über das hervorragende Testergebnis und hofft, dass die mittelständischen Betriebe die Pandemie gemeinsam mit hervorragenden Broten gut überstehen.

Auf dem Foto v. l. n. r. Heinz Klein, Rainer Packbier und Karl-Ernst Schmalz

Teilen
Teilen
Twittern